All on 4®

All-on-4®: Schöne feste Zähne
an einem Tag

 

Feste Zähne schenken Ihnen eine neue Lebensqualität, an der Sie sich jeden Tag erfreuen werden. Endlich ordentlich zubeißen können ohne Schmerzen und ein schönes Lächeln zeigen – diese Wünsche können Sie sich in unserer Praxis in München-Schwabing erfüllen! Und zwar vollkommen schmerz- und angstfrei an nur einem Tag.

All-on-4® bedeutet, dass Sie innerhalb eines Tages feste Zähne verankert bekommen. Gleich nach der Behandlung können Sie wieder normal kauen und lachen.

Diese Vorteile bietet das All-on-4® Verfahren:

  • Sehr sicheres Verfahren
  • Nur wenige Behandlungstermine
  • Kein Knochenaufbau
  • Zähne können nach der OP sofort belastet werden
  • Keine Gaumenabdeckung wie bei einer Prothese

 

Für wen ist das All-on-4®-Verfahren geeignet?

Das All-on-4® Konzept eignet sich für alle Menschen, die keine eigenen Zähne mehr haben und mit ihrer Prothese nicht zufrieden sind, sowie für Patienten, die nur noch wenige erhaltenswerte eigene Zähne besitzen. All-on-4® lohnt sich außerdem für alle, die beruflich stark eingespannt sind und sich keine Fehlzeiten durch langwierige Behandlungsphasen leisten können.
Wie läuft die Operation ab?

 

Wie läuft die Operation ab?

Die Operation wird sorgfältig vorbereitet. Mit Hilfe von Modellen des Ober- und Unterkiefers sowie Fotos und 3D-Röntgenaufnahmen planen wir Ihr neues Gebiss. Unser Zahntechniker fertigt mit diesen Vorgaben das festsitzende Provisorium, einen kompletten Zahnbogen.
Am Tag der Operation kommen Sie am morgen gegen 8 Uhr in die Praxis und werden für die OP vorbereitet. Unser Anästhesist leitet die Vollnarkose ein – Sie werden von der Operation selbst überhaupt nichts mitbekommen.

Die OP dauert je nach Schwierigkeitsgrad zwischen 1,5 und 2,5 Stunden. Gegen Mittag werden Sie schon wieder in den Aufwachraum gebracht und ruhen sich dort aus. Am Nachmittag setzen wir das feste Provisorium ein. Schon gegen 17 Uhr können Sie unsere Praxis in Begleitung verlassen. Weitere Termine: Nach einer Woche werden die Nähte entfernt und das Wundareal versorgt. Nach vier Wochen kontrollieren wir noch einmal den Heilungsverlauf und passen den Zahnersatz evt. noch einmal an. Nach einem halben Jahr wird das Implantat erneut kontrolliert und gereinigt. Damit Ihre Implantate lange halten, sollten Sie zwei- bis dreimal im Jahr zu uns zur Kontrolle und Reinigung kommen.

 

Was wird bei der All-on-4®-Methode im Detail gemacht?

Im ersten Schritt erarbeiten wir zusammen mit dem Zahntechniker die optimale Zahnform und Zahnstellung für den Patienten. Nach diesen Vorgaben fertigen wir eine Röntgenschablone, mit deren Hilfe die exakte Position der Implantate geplant wird. Bei der OP verankert der erfahrene Operateur vier Implantate mit Hilfe einer individuell gefertigten Führungsschablone fest und sicher im Kiefer.

Dabei werden die zwei äußeren Implantate schräg eingesetzt, um weder oben die Kieferhöhle, noch unten die seitlichen Nervenstränge zu berühren. Bei Knochenschwund wird noch vorhandener Knochen bestmöglich genutzt, so dass sich ein aufwändiger Knochenaufbau vermeiden lässt.

Sobald die Implantate eingesetzt sind, wird je ein Verbindungselement aufgebracht. Diese Verbindungselemente ermöglichen die Verschraubung des kompletten Zahnbogens direkt auf den vier Implantaten.

 

Wie kann die Einheilung des Implantats im All-On-4® Verfahren noch verbessert werden?

Bei manchen Patienten ist der Kieferknochen durch ständige Entzündungen vorgeschädigt. Dadurch kann es Probleme bei der Einheilung der Implantate geben. Für diese Fälle gibt es eine Lösung: Mit Hilfe der hyperbaren Sauerstofftherapie kann sich der Kieferknochen so regenerieren, dass die Einheilung der Implantate erleichtert wird.

Doch was passiert bei der hyperbaren Sauerstofftherapie und wie läuft sie ab? In einer Therapie-Druckkammer atmet der Patient medizinisch reinen Sauerstoff bei atmosphärisch erhöhtem Luftdruck ein. Durch den Überdruck steigt der Sauerstoffgehalt im Blut an, bis der Normalwert auf das Zwanzigfache gestiegen ist. Auf diese Weise werden Zellen wieder mit Sauerstoff versorgt, die zuvor durch eine Entzündung oder Verletzung von der Versorgung abgeschnitten waren. Dies fördert die Regeneration des Gewebes, Entzündungen im Kieferknochen heilen ab und die Neubildung kleiner Gefäße wird angeregt.

Je nach Zustand des Kieferknochens sind vor einer Zahnbehandlung mit dem All-On-4®- Verfahren bis zu fünf Sitzungen der hyperbaren Sauerstofftherapie empfehlenswert, um den Knochen zu kräftigen und auf die Operation vorzubereiten. Damit die Implantate danach besser einheilen, sollten auch nach der OP fünf Sitzungen erfolgen. Die Therapie findet im Hyperbaren Sauerstoff-Zentrum in München statt.

 

Wie lange hält der Zahnersatz mit der All-on-4® Methode?

Die Implantate sind in der Regel viele Jahre haltbar, oft sogar ein Leben lang. Sie selbst können viel dazu beitragen, dass Sie lange Freude an Ihren neuen schönen Zähnen haben: Achten Sie auf eine sorgfältige Mundhygiene und verwenden Sie zur Reinigung Zahnseide. Wir zeigen Ihnen, wie das geht. Nehmen Sie auch die Termine zur Reinigung und Kontrolle regelmäßig wahr.
In unserer Zahnarztpraxis in Schwabing verhelfen Ihnen Dr. Morche und sein Team zu schönen festen Zähnen an nur einem Tag. Vereinbaren Sie jetzt unter Tel. 089 – 39 20 20 einen Beratungstermin. Wir sind gerne für Sie da.